Luxusurlaub Japan

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Rosa, hellblau, Rüsschen, Stofftiere und Comicfiguren mit großen Augen, Hello Kitty und natürlich Blumen – die Japaner lieben es niedlich. Auch lieben die Japaner Benehmen was Wiederrum ein Wald voller Fettnäpfchen für uns Touristenwährend unserem Urlaub bedeutet. Beispielsweise wird in der U-Bahn weder telefoniert, noch gegessen oder getrunken. Sogar für Toiletten habe die Japaner eigene „Toiletten-Pantoffeln“. Wenn Sie durch Japan reisen werden Sie merken, das es überall in Japan extrem sauber ist. Und trotzdem tragen viele Japaner einen Mundschutz, was bei Ihnen auch vollkommen normal ist, wegen Umweltschmutz und Krankheiten. Wussten Sie übrigens, dass das Verpacken in Japan eine Wissenschaft für sich ist? Ein kleiner Aufnäher wird zunächst in ein mini Zellofantütchen eingepackt, dann kommt ein Papier Tütchen zum Einsatz. Dieses wird wiederum in eine weitere transparente Tüte gepackt, welche dann schlussendlich in einer normalen kleinen Einkaufstüte landete. Et voila, fertig ist das Verpackungskunstwerk. Und auch das Taxifahren ist ein „Kunstwerk”, da die Taxis nicht wie in vielen anderen Ländern runtergekommen und schäbig sind, sondern die Taxifahrer häufig einen Anzug, ein schickes Cappy und weiße Handschuhe anhaben. Sie sehen, Japan wird Sie an vielen Punkten überraschen, und lieben wir nicht alle Überraschungen?

Unsere Vorteile:

Einzigartige & faszinierende Reiseziele • Erstklassiger Service mit erfahrenem 24-Stunden-Service • Für Sie persönlich massgeschneiderte Reisen

NICHT DAS PASSENDE GEFUNDEN?

Kein Problem!
Stellen Sie einfach Ihre unverbindliche Reiseanfrage und lehnen Sie sich entspannt zurück.
Wir erledigen alles für Sie –

Außer Koffer packen, das überlassen wir Ihnen.

Zur unverbindlichen Reiseanfrage

Japan

Alle Seiten Japans an einem Ort
Sie werden während Ihrem Japan Urlaub merken, das die Megacity Tokio einfach alles hat: Sie ist die gut organisierte saubere Großstadt mit jeder Menge Business Leuten, sie ist das traditionelle Japan, an dessen Tempeln man sich die Füße wundlaufen kann, sie ist das verrückte Akihabara mit Manga, Maid Café und jeder Menge lauter schriller Elektronik, aber auch das europäisch angehauchte architektonisch bewundernswerte Daikanyama. Das Essen ist vielfältig, die Menschen freundlich und hilfsbereit. Alleine für diese Stadt lohnt es sich, die Flüge nach Japan zu buchen.

Die traditionell Schöne
Das Japan, welches wir als traditionell bezeichnen würden, mit seinen kleinen Holzhäusern und den Sake-Brauereien, das findet man in Takayama. Zwei Tage sollte man einplanen, da um 17 Uhr in dieser Stadt alles schließt und man somit einen zweiten Tag braucht, um auch in die vielen kleinen Geschäfte gehen zu können. Dieser Ort hat zwar nicht ganz so viel zu bieten wie Tokio, dafür kann man hier aber gut ein wenig entspannter reisen.

Doch lieber etwas anderes?

Malaysia könnte Ihnen auch gefallen!

Malaysia würden wir so beschreiben: Sie wachen morgens auf, öffnen die Tür Ihres Zimmers im Luxusresort, und das einzige, was Sie hören, ist das leichte Plätschern von Tropfen in Ihrer freistehenden Outdoor - Badewanne, welches sich zusammen mit dem milden Rauschen des Windes durch die Blätter des umliegenden Dschungels zu einem kleinen Orchester der Sinne entpuppt. Dazu dieses Glitzern in den kleinen Wasserreservoirs der sich spiegelnden Morgensonne.

MALAYSIA

Die alte Hauptstadt
Kyoto hasst oder liebt man. Die einen schwärmen über die Stadt, die anderen wollen nie wieder in diese Stadt reisen. Das vielleicht damit begründet ist, dass sehr viele Touristen in diese Stadt strömen. Vor allem zum goldenen Tempel von Tokio, der ein absolutes Japan Highlight ist und einfach wunderschön zu betrachten ist. Hübsch ist auch der „Philosophie Walk“ zur KirschblütenZeit. Der kleine Flussabzweig und die Restaurants in den klassischen japanischen Häuschen sieht schon sehr hübsch aus. Kyoto gehört zu einer Japanreise einfach dazu, egal wie man zu dieser Stadt steht, aber Sie ist es dennoch wert, angeschaut zu werden.

Ein berühmter Schrein im Wasser und viele Rehe drumherum
Es ist eines der bekanntesten Bilder Japans: der ‘Floating Schrein’ von Miyajima. Mitten im Wasser steht das organgfarbene Tor. So berühmt, das auch eigens Japaner dorthin reisen. Der Bergaufsieg ist wunderschön aber auch sehr anstrengend, und wem das zu viel Sport ist, der kann sich auch von einer Gondel fahren lassen. Um die Insel ein wenig authentischer und ruhiger zu entdecken sollte man sich in kleineren Gassen und ruhigeren Wegen treiben lassen. Dort kann man dann die Ruhe gemeinsam mit den Rehen und den Kirschblüten genießen. Gerade auf Rundreisen tut das zwischendurch einmal gut.

Hiroshima.
Man sollte nicht vergessen, dass die Japanische Geschichte auch ihre traurigen Seiten hat. Und das sollte man für einen umfassenden Eindruck auch in seiner Reiseplanung berücksichtigen. Ein Besuch der Gedenkstätten in Hiroshima inklusive dem Museum empfinden wir als Pflicht auf einer Japan Rundreise, denn Sie wollen Japan und seine Kultur ja in allen Facetten kennenlernen.

Die Burg Matsue
35 Kilometer von Izumo entfernt befindet Sie sich. Umgeben von einem Wassergraben, erhebt sich die Burg Matsue in der gleichnamigen Stadt. Das Matsue Schloss ist eine der letzten 12 Burgen Japans zu der Sie reisen können, die noch ihre ursprüngliche, originale Holzstruktur besitzen. Die im 17. Jahrhundert gebaute Burg gehörte einst dem Samuraifürsten Yoshiharu.
Das besondere: diese Burg ist in komplettem Schwarz gehalten. Während seine starken Mauern einst dem Kriege standhalten sollten, wirken sie heute sehr anmutig und majestätisch.

Die Oboke Schlucht
Wer sich von der Schönheit der japanischen Natur überzeugen will und Augenblicke der Ruhe genießen möchte, sollte die Oboke nicht missen. Die beeindruckende Schlucht schlängelt sich kilometerweit durch die Präfektur von Tokushima. Bereits die Anfahrt durch die Berge gewährt malerische Eindrücke in die Landschaft. Besonders die schroffen Kalkfelsen und dramatischen Abhänge prägen das Bild der Umgebung. Zwischen ihnen strömt einer der drei großen Flüsse Japans, der Yoshino. Das Wasser besitzt ein kräftiges grün-blau, das in tollem Kontrast du den schroffen, hellgrauen Felswänden steht, die sich rechts und links erheben. Aus dieser Nähe wird erst klar, aus wie vielen Gesteinsschichten diese bestehen. 200 Millionen Jahre alt ist dieses Gemäuer, wahnsinnig beeindruckend wie wir finden.

Der zauberhafte Garten
Ein weiterer Grund, weswegen wir Japan so sehr lieben, sind die anmutigen und nahezu perfekten Gärten. Liebevoll angelegt und behütet, haben diese oft länger als ganze Schlösser gebraucht, um erschaffen zu werden. Ein solcher Garten ist auch der Ritsurin Koen. Wenn man über die Wege in den Gärten spaziert, weiß man, was wir meinen. Die japanische Ästhetik ist einfach einzigartig! Der Ritsurin Koen ist vor allem für seine ausgesprochene Schönheit bekannt. Er wurde im späten 16 Jahrhundert von damaligen Fürsten angelegt und anschließend von einer der bekanntesten Samuraifamilien, den Matsudaira, instand gehalten. Fast 200 Jahre hat es gedauert, bis der Garten zu seiner Perfektion gereift und gewachsen ist.

Heiße Quellen
Das absolutes Must-Do einer jeden Japan Reise ist der Besuch eines Onsen. Onsen sind Bäder, die durch natürliche, heiße Quellen gespeist werden. Durch die vielen im Wasser enthaltenen Minerale gelten die Onsen als gesundheitsfördernd und werden vor allem zum Entspannen nach der Arbeit genutzt. Auch wenn es im ganzen Land eine Vielzahl dieser Bäder gibt, raten wir unbedingt zu einem Besuch eines originalen, alten Onsen. In der Stadt Matsuyama, in der EhimePräfektur, findet man genau das. Hier versteckt sich eines der ältesten und bekanntesten Bäder, das Dogo Onsen. Ursprünglich war dies das Bad der Kaiser. Die Innenverkleidung des Onsen ist aus altem Holz und Atmosphäre sehr ruhig, entspannt und andächtig. In dieser Art von Bädern gibt es eine echte Knigge, an die es sich zu halten gilt. Die Bäder werden beispielsweise grundsätzlich nackt besucht. Der Vorgang selber findet in reger Abwechslung zwischen heißem Bad und kühler Dusche statt. Zudem sind laute Gespräche zu vermeiden und oftmals gelten Tattoos als verpöhnt. In einigen Bädern ist dies kein Problem, wie auch im Dogo Onsen, aber diese Umstände sollte man lieber vorher abklären.
Sie sehen, Japan ist anders als die anderen Länder. Jedes Land ist besonders, aber Japan ist mit nichts anderem zu vergleichen. Wir hoffen, Sie sehen Japan nun aus einem etwas anderen Licht als nur den Sushi Produzenten No.1. und wir können mit Ihnen zusammen eine einzigartige Reise bzw. Rundreisen planen. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

SEHNSUCHTSWECKER

Unser Newsletter informiert Sie über die traumhaftesten Ziele & die schönsten sowie spannendsten Orte dieser Welt. Gönnen Sie sich mit der Anmeldung zu unserem Newsletter ein Stückchen mehr Raum zum träumen & gleichzeitig Inspiration um den Traum zur Realität werden zu lassen. Wir freuen uns darauf Ihnen die Welt zeigen zu dürfen!

UNSER SERVICE FÜR SIE
Service nummer Deutschland
+49 221 960 276 - 10
Service nummer Schweiz
+41 41 555 12 00
E-Mail Deutschland
info@oneluxury.de
E-Mail Schweiz
info@oneluxury.ch
Rückruf anfordern Schließen